Schwalm-Eder-Kreis
Schwalm-Eder-Kreis

Asylverfahren

Im Asylverfahren gibt es 4 Verfahrensschritte

  1. Verteilung der Asylbewerber
  2. Persönliche Antragstellung
  3. Anhörung und Entscheidung
  4. Gewährung oder Abschiebung

 

Abschiebung- Klageverfahren: Gegen eine ablehnende Entscheidung des BAMF steht dem Asylbewerber der Rechtsweg an den Verwaltungsgerichten offen.

 

Rechtsfolgen der Entscheidung durch das BAMF: Asylberechtigte erhalten eine Aufenthaltserlaubnis in Deutschland für drei Jahre. Für eine anschließende unbefristete Aufenthaltserlaubnis dürfen keine Voraussetzungen zu einem Wiederruf oder einer Rücknahme vorliegen.

 

Beim Asylverfahren arbeitet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zusammen mit anderen Behörden, den Ausländerbehörden, dem Bundesverwaltungsamt, der Bundespolizei, den Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern sowie mit dem UNHCR.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WIR Fallmanagment des Schwalm-Eder-Kreises