Schwalm-Eder-Kreis
Schwalm-Eder-Kreis

Asylantragstellung

Wo wird ein Asylantrag in deutschland gestellt?

 

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist in deutschland für das Asylverfahren zuständig. Eine Außenstelle des BAMF befindet sich in der Nähe jeder Erstaufnahmeeinrichtung.

 

Das BAMF ist zuständig, die Flüchtlinge auf die Bundesländer zu verteilen, die Stellung des Asylantrages entgegenzunehmen und darüber zu entscheiden. Nach dem die Geflüchteten den Asylantrag gestellt haben bekommen sie in der erstaufnahmeeinrichtung einen Ankuftsnachweis. Mit diesem können sie sich ausweisen und er berechtigt die Flüchtlinge zum Aufenthalt in Deutschland. Der Ankuftsnachweis berechtigt zum beziehen staatlicher Leistungen, wie etwa Unterbringung, medizinische Versorgung und Verpflegung.

 

Mit Austellen des Ankuftsnachweises sind die Flüchtlinge erkennungsdienstlich erfasst. Personalien, Passfoto und Fingerabruck werden zentral gespeichert.

 

Zur Antragstellung müssen die Flüchtlinge persönlich beim BAMF vorstellig werden.

 

Eine Entscheidung über den Asylantrag erfolgt durch die BAMF in Form eines begründeten Bescheides.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WIR Fallmanagment des Schwalm-Eder-Kreises